×

Sie haben den Wunsch, einen Arbeitsplatz auf dem 1. Arbeitsmarkt zu finden. Möchten dies aber nicht alleine, sondern mit Unterstützung durch den Inte­grationsfachdienst Kiel.

Was müssen Sie tun?

  • Sozialen Dienst der Werkstatt ansprechen
  • Informationstermin mit dem Integrations­fachdienst vereinbaren

Wie geht es weiter?

  • Ihr Anliegen wird bearbeitet, im Teilhabeplanverfahren wird die Empfehlung ausgesprochen den Integrationsfachdienst zu beauftragen

Es kann losgehen

  • Sie werden für 6 Monate auf Ihrer Suche nach einem Arbeitsplatz durch einen Mitar­beiter / einer Mitarbeiterin des Integrations­dienstes begleitet und unterstützt.

Übergang Werkstatt Arbeitsmarkt

Was wird getan?

  • Klärung von Stärken und Fähigkeiten
  • Erstellung und Überarbeitung von Bewer­bungsunterlagen
  • Suche geeigneter Betriebe
  • Begleitung bei Bewerbungsgesprächen
  • Arbeitserprobung/Praktikumsvermittlung (zw. 2-4 Wo)
  • Begleitung und Besprechung der Praktika
  • Klärung von Fördermöglichkeiten

Sie finden einen Arbeitsplatz

  • Sie werden, wenn Sie dies wünschen, weiterhin durch den Integrationsfachdienst auf ihrem Arbeitsplatz begleitet und unter­stützt. Voraussetzung ist die Anerkennung einer Schwerbehinderung.

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.